Corporate Planning wächst weiter

20.04.2020
Erstes Quartal 2020 bestätigt positiven Trend

Die CP Corporate Planning AG ist weiter auf Wachstumskurs. Der internationale Anbieter von Controlling-Software hat das erste Quartal 2020 deutlich über dem Vorjahr abgeschlossen und damit die Erwartungen weit übertroffen. Allein im Neukundengeschäft liegt das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg 70% über Vorjahr. In Österreich konnte der Umsatz verdoppelt werden, in Südafrika, Spanien und Serbien wurden drei neue internationale Partner gewonnen. Corporate Planning trotzt damit nicht nur der Coronakrise, sondern profitiert auch von der steigenden Nachfrage nach professionellen Softwarelösungen für Finanzplanung und Liquiditätsmanagement.

„Die Zahlen sind das Ergebnis strategischer Entscheidungen und engagierter Teamarbeit. Mit der Weiterentwicklung unserer Software haben wir im vergangenen Jahr den Grundstein für den positiven Start in das Jahr 2020 gelegt“, sagt Matthias Kläsener, Chief Executive Officer der CP Corporate Planning AG. „Als Technologie-Unternehmen arbeiten wir weitestgehend digitalisiert. Wir haben sehr frühzeitig auf die Corona-Krise reagiert und können unseren Kunden auch weiterhin den gewohnten Service anbieten. Veranstaltungen und Trainings finden online und in Form virtueller Klassenräume statt.“

„Die Erfahrung aus unseren laufenden Projekten zeigt, dass vermutete Reibungsverluste aufgrund einer fehlenden persönlichen Nähe nicht entstehen. Vielmehr lassen sich durch den Einsatz moderner Technologien die gesetzten Meilensteine ohne Betriebsunterbrechung realisieren“, betont Lars Böhle, Chief Training & Consulting Officer. „Plus: Alle Beteiligten sparen sich Reisekosten und vermeiden unproduktive Reisezeiten“.

Auch in der Krise zeigt sich das Softwarehaus mit mehr als 30 Jahren Controlling Erfahrung als solidarischer Mittelstandspartner. In den vergangenen Wochen wurden flexible Angebotspakete geschnürt, die Finanzverantwortliche und Geschäftsführer dabei unterstützen, die anstehenden Herausforderungen zu meistern. Im Vordergrund stehen dabei die Sicherung der kurzfristigen Liquidität sowie die Erstellung von Szenarienplanungen und notwendigen Berichten für Kapitalgeber und Aufsichtsgremien.