Peter Sinn übergibt CEO-Posten an Matthias Kläsener

26.02.2018
Nachfolgeregelung erfolgreich abgeschlossen

Peter Sinn, Gründer und Vorstandsvorsitzender des 1989 gegründeten Hamburger Softwarehauses CP Corporate Planning AG, schließt seine Nachfolgeregelung erfolgreich ab und übergibt sein Unternehmen am 1. März 2018 an seinen Nachfolger, den Branchenexperten Matthias Kläsener. Nach rund 30 Jahren Pionier- und Entwicklungsarbeit wird sich Peter Sinn neben privaten Interessen intensiv seiner Familie widmen. Er wird Corporate Planning weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

Ausbau internationaler Netzwerke

Matthias Kläsener bringt umfangreiche Erfahrungen in der Führung internationaler Softwareunternehmen und IT-Lösungsanbieter mit. Zuletzt verantwortete Kläsener als COO der proALPHA Gruppe die weltweiten Professional Services sowie die Branchenlösungen des mittelständischen ERP-Anbieters. Zuvor war der Diplom-Informatiker mit MBA-Abschluss unter anderem mehr als 10 Jahre im Management der IBM Business Consulting Services tätig. Er bringt aus seinen vorherigen Tätigkeiten eine vielfältige Expertise im Business Intelligence Markt mit. Zudem sammelte der 51-jährige Vater von drei Kindern umfangreiche Erfahrungen in der Internationalisierung von Unternehmen im In- und Ausland. Mit seinem Fokus auf den Ausbau von Geschäftsfeldern und Netzwerken hat er seine bisherigen Unternehmen erfolgreich auf Wachstumskurs gebracht und dabei großen Wert auf die Erhaltung mittelständischer, unternehmerischer Strukturen gelegt.

„Peter Sinn hat über die letzten Jahrzehnte ein grundsolides Unternehmen mit einer sehr starken Produktpalette und einer überaus erfolgreichen Positionierung im Markt aufgebaut. Dafür gilt ihm mein besonderer Dank. Die Unternehmenskultur von Corporate Planning zeigt, mit welchem Engagement und welcher Leidenschaft Peter Sinn sein Lebenswerk geformt hat“, würdigt Matthias Kläsener die Lebensleistung seines Vorgängers.

Noch flexiblere Angebote dank Cloud-Lösung

Seine Aufgabe für die Zukunft sieht Kläsener darin, das Wachstumspotenzial zu realisieren. „Durch die große Flexibilität des Produktportfolios sehe ich – auch außerhalb der bisherigen Zielgruppen branchenübergreifende Wachstumspotentiale. Auch das neue Cloud-Geschäftsmodell als Full-Service-Anbieter bietet uns enorme Chancen im Markt zu agieren.“

Peter Sinn gründete das Unternehmen 1989 mit der Vision, Controllern eine Lösung zur Verfügung zu stellen, mit der sie ihre täglichen Aufgaben motiviert und mit Freude erledigen können. Er gilt als einer der Pioniere für die Entwicklung von Controllingsoftware. Immer mit einem Ohr am Markt und der Leidenschaft, betriebswirtschaftliche Logiken in innovative Softwareprozesse umzusetzen, leitete Peter Sinn das Unternehmen fast 30 Jahre erfolgreich und vollständig eigenkapitalfinanziert. Er übergibt am 1. März 2018 ein organisch gewachsenes Unternehmen mit über 130 Mitarbeitern und einem hohen Bekanntheitsgrad an seinen Nachfolger Matthias Kläsener.