Software-Release Februar 2019

17.12.2018
Neue Version 5.1 wird früher ausgeliefert

Corporate Planning startet aktiv ins neue Jahr und stellt seinen Kunden das neue Release bereits Ende Februar 2019 bereit. Diese neuen Funktionen werden darin zur Verfügung stehen:

 

Corporate Planner Finance

Favoriten in der Auswahl von Gesellschaften und Struktureinheiten
Ab dem nächsten Release können Sie in Drop-down-Listen Favoriten setzen. Beim Start wird immer der erste gesetzte Gesellschaftsfavorit beim Einstieg in eine Tabelle geladen.

Namensabgleich von Gesellschaften und Struktureinheiten
Beim Import können Sie die Namen von Gesellschaften und Struktureinheiten abgleichen.

Kopieren von Kontenrahmen
Kopieren Sie bestehende Kontenrahmen und speichern Sie diese unter einem anderen Namen. Sachverhalte wie Kontenzuordnung, Kontenrahmen-Mapping, Logikbausteinvorlagen oder Kennzahlenzuordnung kopieren Sie einfach mit.

Kopieren von Gliederungen
Kopieren Sie Gliederungen und legen Sie sie unter einem anderen Namen ab. Je nachdem, ob Sie sich in der Strukturbearbeitung des Kontenrahmens oder der Gliederung befinden, fügen Sie diese nur dem aktuellen Kontenrahmen oder allen Kontenrahmen hinzu. Zum Kopieren stehen die Kontenzuordnung und das Kontenrahmen-Mapping zur Verfügung.

Verschieben von Gesellschaften/Struktureinheiten
In der Strukturbearbeitung können Sie nun Teilkonzerne, Gesellschaften, Struktureinheitengruppen und Struktureinheiten per Drag-and-drop verschieben.

Sonderposten für Investitionszuschüsse mit Rücklagenanteil
Der Logikbaustein “Investitionen” verarbeitet nun auch Sonderposten.

Intercompany-Abstimmung: Nullzeilen ausblenden und Excel Export
In den beiden Intercompany-Ansichten “Aufwendungen und Erträge” und “Schulden und Vermögen” blenden Sie ab dem neuen Release Nullzeilen aus und geben die Tabelle mit einem Click in Excel aus.

 

Corporate Planner Cons

Anbindung der Zentralen Währungsverwaltung
Ab der neuen Version nutzen Sie auch in Corporate Planner Cons die in er letzten Version geschaffene zentrale, modulübergreifende Währungsfunktion.

Zudem sind mit dem nächsten Release die Abschlussansichten sowie die Ansichten der Schulden-, Aufwands- und Ertragskonsolidierung noch leistungsstärker.

 

Corporate Planner Sales

Option “Nicht aggregierbar”

Das neue Release bietet für die Wertetypen “nicht aggregierbar” die Ausgabe von Kennzahlen oder dem Durchschnitt auf Summenpositionen für diese Wertetypen. Mit dieser neuen Möglichkeit, zeigen Sie beispielsweise die Durchschnittspreise auch auf den Summenpositionen an.

Neue Planungsfunktion “saisonale Verteilung”
Legen Sie manuell saisonale Verläufe an oder übernehmen und speichern Sie diese aus bestehenden Daten. Diese Verteilkurven können Sie dann für die Planung verwenden.

 

Corporate Planner OC / Corporate Planner Finance

Ab der nächsten Version verwenden Sie die Anzeige des relativen Bezugs zu einer beliebigen Position auch in den Zeitreihenansichten. Der bisherige Vorjahresversatz in der Ebenenansicht wurde auf einen frei zu definierenden Jahresversatz umgestellt.

 

Corporate Planner Web-Client

Verbesserung der Touch-Bedienung in der Baumnavigation: Auf Tablets ist es nun noch komfortabler, Baumstrukturen mit vielen Positionen durch Wischen mit dem Finger zu bedienen.

In Corporate Planner OC ist das Ein- und Ausblenden der Summenspalte im Segmentreport verfügbar.

In Corporate Planner Sales ändern Sie die Reihenfolge die Wertetypen per Drag-and-drop.

 

Bitte beachten Sie
Wie bereits mehrfach angekündigt, unterstützt die Version 5.1 nur noch Microsoft SQL Server ab der Version 2016. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Hard- und Softwareempfehlungen erfüllen.