„Mehr Klarheit für den Büro-Alltag“

Namasté im Unternehmen: Innovativer und produktiver mit Yoga

Yoga verbessert das allgemeine Wohlbefinden, verringert Stress und steigert die Konzentration. Das belegen zahlreiche Studien. Doch in unserem eng getakteten Alltag bleibt für ausreichend Bewegung häufig immer weniger Zeit. Immer mehr Unternehmen integrieren deshalb Gesundheitsangebote wie Yoga direkt in den Arbeitsalltag – und gewinnen zufriedenere, leistungsbereitere Mitarbeiter und eine verbesserte Arbeitsatmosphäre. Simone Doerfner, Chief Marketing and Communications Officer bei Corporate Planning, ausgebildete Yoga-Lehrerin und Leiterin des Corporate-Yoga-Kurses über gelockerte Nackenpartien, einen starken Rücken und fokussierte Gedanken.

Namasté, Simone. Wie kam es dazu, dass bei Corporate Planning eine Yoga-Gruppe ins Leben gerufen wurde?

Simone: Vor ungefähr zwei Jahren haben wir in der Geschäftsleitung die Entscheidung getroffen, den Mitarbeitern während der Arbeitszeit die Möglichkeit zum Betriebssport zu geben. Weil ich seit sechs Jahren nebenberuflich als ausgebildete Yoga-Lehrerin arbeite und große Lust hatte, das auch in der Firma weiterzugeben, habe ich eine Corporate-Yoga-Stunde ins Leben gerufen. Unsere 15-köpfige Gruppe trifft sich seitdem einmal wöchentlich.

Welche Stilrichtung praktiziert ihr beim Firmen-Yoga?

Simone: Wir praktizieren Power-Yoga, den Stil, in dem ich ausgebildet bin. Das ist eine sehr dynamische Richtung, bei der der Atem mit den Bewegungen im Einklang ist. Ein solcher Stil hilft den Yoga-Neulingen unter den Teilnehmern, auf einer recht körperbetonten Ebene einzusteigen.

Welche Anknüpfungspunkte bietet das für Corporate Yoga?

Simone: Zum einen klingt Power-Yoga nach Fitness und erleichtert allein dadurch den Mitarbeitern den Zugang zur Yoga-Matte. Zum anderen lernen die Mitarbeiter, mit ihren eigenen Ängsten und Herausforderungen umzugehen. Denn beim Power-Yoga nimmt man durchaus auch Haltungen ein, die nicht so einfach sind. Die Frage hinter alledem ist: Was macht das mit mir? Wenn man sieht, dass jemand neben dir auf der Matte dasselbe Problem hat, dann lacht man im Zweifel nur darüber und stellt fest, wie unwesentlich das fürs Leben ist und wie unwichtig das auch für die eigene Zufriedenheit ist. Das sind Effekte, die bei dem Corporate-Yoga-Gedanken eine große Rolle spielen.

Welche Auswirkungen hat es, wenn Unternehmen Yoga-Kurse in den Arbeitsalltag integrieren?

Simone: Die bekannten Vorteile des Yogas sind gelockerte Schulterpartien, weniger Rückenschmerzen und ein Körper, der wieder mehr ins Gleichgewicht gebracht wurde. Das ist das eine. Das zweite ist, dass wir durch den ganz bewussten Fokus auf die Bewegung in Verbindung mit der Atmung wieder lernen, uns auf unseren Körper und seine Signale zu konzentrieren. Genau das gelingt uns halt im Alltag meistens nicht, weil wir durch ständig auf uns einwirkende Reize immer wieder unseren Fokus verlieren. Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist ja drastisch runtergegangen und hier lernen wir wieder, uns in sehr intensiver Art zu fokussieren. Die Mitarbeiter starten nach dem Yoga mit großer Klarheit wieder in ihren Büro-Alltag.

Hat Corporate Yoga auch Vorteile für das Unternehmen?

Simone: Yoga hilft, Barrieren im Unternehmen abzubauen. Es ist tatsächlich so, dass die direkten Vorteile des Yoga wie gesteigertes Wohlbefinden und ein klarer, offener und belastbarer Geist dazu führen, dass bei den Mitarbeitern Silo-Denken abgebaut wird. Denn wenn Personen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen miteinander Yoga praktizieren und ein gemeinsames Verständnis füreinander schaffen, dann ist das eine Währung, die kein Führungskräftetraining oder kein erzwungener Workshop à la „Besser miteinander arbeiten“ schaffen. Aus diesem Grund ist Yoga ein gutes Rezept für moderne und innovative Unternehmen, um für mehr Verbundenheit in der Organisation zu sorgen und den Weg zu bereichsübergreifender Zusammenarbeit zu ebnen.

Simone lädt alle Interessierten, ob Yoga-Einsteiger oder Yoga-Profi, zur 6. LANGENACHTDESYOOOGA am 22. Juni 2019 in die Corporate-Yoga-Location von Corporate Planning ein. Los geht es um 17.00. Bei dem Charity-Event des Vereins „Yoga für alle“ machen 115 Yoga-Locations in Hamburg, München, Bochum und auf Sylt mit. In Hamburg haben sich 46 Studios angemeldet. Ein Ticket für die LANGENACHTDESYOOOGA kostet 20 Euro und beinhaltet den Eintritt zu allen teilnehmenden Locations sowie zum gesamten Kursangebot. Die Erlöse kommen sozialen Yoga-Projekten zugute. Melde dich jetzt HIER an.