Franz Ziener GmbH & Co. KG

Mit Hand und Fuß - Saisonales Vertriebscontrolling bei Ziener

Wintersport-Handschuhe im Winter, Bike-Handschuhe im Sommer – Ziener, der Spezialist für Sport-Handschuhe, nutzt für seine saisonale Spartenplanung die Controlling-Software Corporate Planner.

Als Stefan Kiening, kaufmännischer Leiter bei der Franz Ziener GmbH & Co. KG in Oberammergau sich für eine neue Software für den Bereich Controlling entscheiden musste, fiel seine Wahl auf „Corporate Planner“. Drei verschiedene Lösungen hatte er sich insgesamt angeschaut. Für Corporate Planning sprachen für ihn gleich der Bekanntheitsgrad der Software sowie die einfache Benutzerführung und Handhabung in der Corporate Planning Suite. Zudem bot ihm die Software für alle geforderten Aufgabenstellungen Lösungen an. Und auch der Preis sagte ihm zu.

Saisonale Planung

Seitdem verlässt sich Stefan Kiening Saison für Saison sowohl bei der Ergebnisplanung als auch für das Reporting auf die Unterstützung der CP-Software. Als Verantwortlicher für das Controlling und die Finanzen des Unternehmens ist er derjenige, der die Daten aus den unterschiedlichen Bereichen und Vorsystemen zusammenführt. Charakteristisch für die Branche ist ein stark ausgeprägtes Saisongeschäft, bei dem sich die zeitliche Abfolge von Vororderphase, Produktion und Auslieferung regelmäßig wiederholt. Mit der Entwicklung der Kollektion und deren anschließender Präsentation auf einer Branchen-Leitmesse zu Beginn des Jahres – für Wintersport-Handschuhe und -Bekleidung – startet der Produktzyklus. Das Vorordergeschäft bis Ende April ermöglicht eine ziemlich genaue Planung der benötigten Menge. Wenn Sportartikeleinzelhändler und Warenhäuser mit Sportabteilungen ihre Order platzieren, wird die vorher angestoßene Produktion noch fein justiert. Trotzdem überlässt der Kaufmännische Leiter nichts dem Zufall und erstellt in der CP-Software verlässliche Budgets.

Konkret werden Daten aus der ERP-Software „Sage New Classic“ und dem Warenwirtschaftssystem „Winfashion“ über einen Excel-Import in Corporate Planner übertragen. Die Vertriebsabteilung liefert ihm die Planzahlen für den Umsatz, die Wareneinkaufsplanung kommt aus der Einkaufsabteilung. Die Personalkostenplanung sowie sonstige Kosten stellt Stefan Kiening gemeinsam mit der Geschäftsführung auf. Der Planungsprozess bei Ziener sieht zunächst eine jährliche Planung vor, die das erste Mal nach sechs Monaten und dann ein zweites Mal nach weiteren drei Monaten überarbeitet wird. Alle Planungsszenarien werden als Deckungsbeitragsrechnung in Corporate Planner jeweils in einer Datenebene abgespeichert, so dass Vergleichsanalysen erstellt werden können.

Monatliche Spartenergebnisrechnung

Nicht nur die verschiedenen Planungsszenarien werden miteinander verglichen. Ein weiterer Anwendungsschwerpunkt der CP-Software ist die Spartenergebnisrechnung.

Diese spielt sowohl im sogenannten „Sales Report“ als auch für die Finanzplanung eine große Rolle. Für das Vertriebscontrolling werden direkt nach dem Monatsende Umsätze und Wareneinsätze pro Sparte analysiert und als Report an die Verantwortlichen weitergegeben. Die Produkte gliedern sich dabei in fünf Hauptsparten: Wintersport-Handschuhe, Winterbekleidung, Bike-Handschuhe, Bike-Bekleidung und die Erstellung von Sondermodellen für Key-Account-Kunden als Dienstleistung.

In der CP-typischen, sogenannten Baumstruktur in Corporate Planner werden die Sparten bis auf die Warengruppe runtergebrochen dargestellt. Stefan Kiening erstellt mit den darin enthaltenen Daten monatlich für die Geschäftsführung neben der Spartenrechnung mit detaillierter Margenberechnung Abweichungsanalysen (Ist/Vorjahr, Soll/Ist) und die Gewinn- und Verlustrechnung. Geldgeber und Investoren erhalten diese Analysen quartalsweise.

In dem Unternehmen mit 55 Mitarbeitern ist Stefan Kiening alleinverantwortlich für die Richtigkeit und Transparenz sowohl der Ist- als auch der Planzahlen – für Vertrieb und Finanzen. Deswegen ist er umso glücklicher, dass er mit Corporate Planner einen verlässlichen Partner an seiner Seite hat.

„Die Software ist besser zu handhaben als andere Lösungen und die Darstellung der Ergebnisse ist viel übersichtlicher“, freut er sich über die Unterstützung, die seine Arbeit einfacher und schneller macht.

Über Ziener

Die Franz Ziener GmbH & Co. KG aus dem oberbayerischen Oberammergau ist Spezialist für technisch innovative Handschuhe und Bekleidung im Ski- und Bikesport. Das Traditionsunternehmen, welches Franz Ziener in dritter Generation zusammen mit Frank Burig leitet, zählt in Europa zu den Marktführern im Bereich Wintersport-Handschuhe und beschäftigt 55 Mitarbeiter.