HegerGuss GmbH

Der größte Vorteil der Corporate Planning Software liegt in der Ablösung der in Excel erstellten Planung, der Integration von GuV, Bilanz und CF Planung sowie der Beschleunigung des Reportingprozesses durch Standardberichte.

Stefan Brinkis

Stefan Brinkis, Leiter Finanzen/Controlling

Einsatzgebiete
  • Bilanzplanung
  • GuV-Planung
  • Reporting
  • Plan/-Ist-Vergleiche
  • Personalcontrolling
Vorsystem
  • Varial Guide Varial World Edition

Was ist der größte Gewinn, den der Einsatz der Software mit sich brachte?

Der größte Vorteil der Corporate Planning Software liegt in der Ablösung der in Excel erstellten Planung, der Integration von GuV, Bilanz und CF Planung sowie der Beschleunigung des Reportingprozesses durch Standardberichte.

Welche Prozesse / Strukturen können Sie jetzt wie abbilden?

  • Detaillierte Umsatz- und Mengenplanung mit Preisänderungen
  • Abweichende Zahlungsziele von Kunden in der Planung sind jetzt leicht abzubilden
  • Abweichende Zahlungsvereinbarungen für Dauerbuchungen wie Steuern, Wartungsverträge, etc.

Wie empfinden Sie den Umgang mit der Software?

Nach anfänglicher Einarbeitungsphase in das Master/Slave Konzept und in die Baumstruktur erfolgt die Arbeit mittlerweile einfach und intuitiv. Die Übertragung der Ist-Daten aus dem FiBu System in Corporate Planner hat noch Schwächen, was aber hauptsächlich an der Struktur der Vordaten liegt.

Wie haben Sie die Erweiterung um weitere Module empfunden?

Einführung von Corporate Planner Excel als Anknüpfungspunkt für weitere im Planungsprozess involvierte Stellen (z.B. Produktionsplanung, Personalplanung) war eine sinnvolle Investition: Insbesondere vor dem Hintergrund, dass externe Stellen weiterhin lieber mit dem „bewährten“ Excel als Grundlage arbeiten und so ihre Daten „wie gehabt“ erstellen. Der Import in die Planungsebenen funktioniert dann einfach über Corporate Planner Excel. Auch beim Exportieren für diverse adhoc Berichte oder zum Erstellen von Berichtsvorlagen des Führungskreises erweist sich Corporate Planner Excel als wertvolle Ergänzung.