HEYCO-WERK Heynen GmbH & Co. KG

Die Datenkonsistenz und -qualität, sowohl der Stammdaten in den Vorsystemen als auch der relevanten Finanz- und Liquiditätskennzahlen, haben sich seit der Einführung der CP-Software deutlich verbessert.

Volker Herberhold

Leiter Finanzen und Controlling

Einsatzgebiete
  • Integrierte Finanzplanung
  • Investitionsplanung
  • Kreditmanagement
  • Kostenstellenplanung
  • Reporting
  • Liquiditätsmanagement
Vorsystem
  • SAP business One

Vision Datenqualität und Datenkonsistenz

Unternehmen im Automotiv-Umfeld mit der Produktion in Deutschland stehen unter ständigem Kostendruck. Mit der Einführung der Controlling- Software Corporate Planning Suite schafft HEYCO mit einheitlichen und qualitativ hochwertigen Daten sichere Entscheidungsgrundlagen.

Unter dem Motto „Wir statten Visionen aus“ bietet die HEYCO-WERK Heynen GmbH & Co. KG Produkte und Engineering-Leistungen im Bereich von Technologien der Metall- und Kunststoffverarbeitung. Der Automobilzulieferer beschäftigt 950 Mitarbeiter im In- und Ausland. Um weiterhin leistungsfähig im Wettbewerb bestehen und in jeder Situation fundiert die richtigen Entscheidungen treffen zu können, entschied sich das Unternehmen, die bestehende Softwarelösung im Bereich Finanzwesen und Controlling abzulösen. Es existierten neben SAP und Microsoft Excel zu viele Insellösungen, die nur von einzelnen Mitarbeitern beherrscht und verwendet wurden. Vorhandene Daten wurden nicht in ein Gesamtsystem integriert, stimmten aufgrund der unterschiedlichen Datenhaltung nicht überein oder standen nur einzelnen Personen zu Verfügung.

Zahlungsflüsse im Blick
Darüber hinaus hatte sich Volker Herberhold, Leiter Finanzen und Controlling beim Automobilzulieferer in Remscheid, inhaltliche Ziele gesetzt, die mit der bestehenden Lösung nicht umzusetzen waren. Jederzeit die Finanz- und Liquiditätslage des Unternehmens im Blick zu haben und sich auf diese Daten verlassen zu können, war sein vorrangiges Ziel. Neben der integrierten Finanz- und Erfolgsplanung sollten auch ein Investitions- und Kreditmanagement sowie ein Liquiditätsmanagement unter Berücksichtigung aller voraussichtlichen Zahlungsflüsse in der neuen Software abgebildet werden können.

Im internen Berichtswesen sollte ein empfängerorientiertes Reporting inklusive der „Werksreview“ und einem Überblick über die wichtigsten Indikatoren umgesetzt werden. Auch im externen Berichtswesen sollten die Reports in Form eines „Bankenreportings“ vereinheitlicht und aus einem System generiert werden, inklusive der Daten von ausländischen Gesellschaften. Es gab also vielschichtige Anforderungen an das einzuführende System.

Management, IT und SAP-Consultants erstellten ein Anforderungsprofil und verglichen verschiedene Lösungen. Das Unternehmen entschied sich für die Software von Corporate Planning, da sie alle Kernforderungen erfüllte und mit den Modulen Corporate Planner, CP-Cockpit, CP-Cash und CP-Cons für alle Aufgaben integrierte Lösungen beinhaltet. Ein besonderer Pluspunkt war die Betreuung durch einen lokalen Premium Partner von Corporate Planning, der RGW Consulting GmbH in Lünen. Die CP-Experten aus Lünen unterstützten die Controller bei HEYCO, die stark in das tägliche operative Geschäft eingebunden waren, bei der praktischen Einführung.

Termingerechtes Berichtswesen
Zu Beginn des Projekts wurden im ersten Schritt die bestehende Unternehmensplanung mit allen Sparten und Kostenstellen (operatives Controlling) im Modul Corporate Planner umgesetzt. Die Verzahnung des operativen Controllings mit dem Finanzcontrolling ermöglichte den automatischen Datenaustausch zwischen den beiden Bereichen. Ein besonderes Augenmerk bei der praktischen Einführung lag auf der Zusammenführung der Daten aus den zahlreichen unterschiedlichen Vorsystemen. Alle relevanten Informationen sollten nun zentral in der Corporate Planning Suite für Analysen und Berichte sowie für zukünftige Planungen zur Verfügung stehen. Dank der Hilfe der RGW-Berater schaffte Volker Herberhold es, das Berichtswesen termingerecht umzusetzen.

Da viele Arbeitsschritte im Berichtswesen nun automatisiert sind und alle Daten übersichtlich und einheitlich im System vorliegen, bleibt dem Leiter Finanzen und Controlling mehr Zeit für wertvolle Analysen, die dem Management als Entscheidungsgrundlagen dienen. Unter anderem erstellt das Controlling regelmäßig Zeitreihenvergleiche über mehrere Jahre.

„Die Datenkonsistenz und -qualität, sowohl der Stammdaten in den Vorsystemen als auch der relevanten Finanz- und Liquiditätskennzahlen, haben sich seit der Einführung der CP-Software deutlich verbessert“, fasst Volker Herberhold die erreichten Verbesserungen zusammen. Und bestätigt, dass seine Vision mit dem Einsatz der Software von Corporate Planning Realität geworden ist.

Über Heyco
Kompetenz – Innovationskraft – Flexibilität

HEYCO ist ein führender Anbieter von Produkten und Engineering-Leistungen im Bereich von Technologien der Metall- und Kunststoffverarbeitung.

HEYCO zeichnet sich in allen Geschäftsbereichen durch die konsequente Anwendung von Spitzentechnologien und eine kundennahe Entwicklungsarbeit aus. Kompetenz, Innovationskraft und ein hohes Maß an Flexibilität sind anerkannte Stärken. Der Qualitätsgedanke hat sich bei HEYCO frühzeitig auf allen Ebenen durchgesetzt. HEYCO besitzt ein hausinternes System für die Umsetzung kontinuierlicher Verbesserungsprozesse und ist nach den weltweit höchsten Qualitätsstandards zertifiziert.