Live

Netzwerktag: Gesundheitswesen & Sozialwirtschaft

Drohende Finanzierungsdefizite in der stationären Altenhilfe – jetzt handeln, mit System!

  • Finanzierungsdefizite in der stationären Altenpflege vermeiden

    Trügerisch sicher klang das Angebot nach einer budgetneutralen Überleitung von Pflegestufen auf Pflegegrade im Rahmen des Pflegestärkungsgesetz PSG II. Daher haben nur wenige Einrichtungen proaktiv gehandelt. Nach aktuellen Studien ist in den kommenden Monaten von einer deutlichen Verschlechterung der Belegungsstruktur in Richtung der niedrigen, defizitären Pflegegrade zu rechnen. Unsere Referenten zeigen Ansätze für eine ganzheitliche Unternehmenssteuerung mit der Software Corporate Planner. Unsere Themen sind Erlösplanung, Sachkostenplanung, Personalkostenplanung, die Planung von Bilanz und Cashflow sowie Reporting und Visualisierung.

  • Personalsteuerung nach den Pflegestärkungsgesetzen

    Die Personalkosten stellen mit rund 80 % an den Gesamtkosten die wichtigste Steuerungsgröße in der stationären Altenhilfe dar. Mit Inkrafttreten des PSG II hat eine reine Personalsteuerung auf Grundlage von belegungsabhängigen Anhaltswerten ausgedient. Die Branche muss neue Wege in Form erlösorientierter Anhaltswerte einschlagen um auch zukünftig wirtschaftlich zu arbeiten. Unsere Referenten führen Sie fachlich an den Lösungsansatz heran und präsentieren ihre Umsetzung in der Software.

  • Integrierte Softwarelösung

    Beim Netzwerktag treffen Interessenten auf Kunden von Corporate Planning und tauschen sich über Fachthemen aus, die die Branche derzeit bewegen. Wir präsentieren Ihnen unsere integrierte Planungslösung im Live-Einsatz anhand von Best-Practise-Ansätzen. Der Netzwerktag richtet sich an das Controlling und die kaufmännische Leitung aus Unternehmen mit Leistungen im Bereich der stationären Altenhilfe.

Agenda

  • 10:00 Uhr

    Begrüßung durch CP Corporate Planning AG

    • Lars Böhle, Head of Customer Development
    • Thorsten Riechers, Regional Sales Manager
  • 10:30 Uhr – Key Note

    Pflegestärkungsgesetz – politischer Anspruch und Realität in den Einrichtungen

    • Prof. Dr. Hans-Christoph Reiss, Institut für angewandtes Management in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, Hochschule Mainz
  • 11:30 Uhr – Zwei Parallelvorträge

    Neuheiten in der Corporate Planning Software

    • Marina Seehagel, Regional Customer Development Manager
  • 11:30 Uhr – Zwei Parallelvorträge

    Controlling mit der Corporate Planning Software

    • Thorsten Riechers, Regional Sales Manager
  • 12:30 Uhr – Thementische & Buffet

    • 13:30 Uhr – Fachvortrag durch rosenbaum | nagy unternehmensberatung GmbH

      Personalsteuerung nach den Pflegestärkungsgesetzen: Es besteht dringender Handlungsbedarf durch veränderte Rahmenbedingungen für stationäre Einrichtungen der Altenhilfe. Die Pflegestärkungsgesetze haben die Branche der Altenhilfe reformiert. Bisher haben Einrichtungen ihr Personal abhängig zur Belegung eingesetzt. Das reicht künftig allerdings nicht mehr aus, um langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Die Personalsteuerung muss an die neuen Rahmenbedingungen und an die Belegungsstruktur angepasst werden, die sich systematisch verändert.

      • Sandra Winter, Geschäftsführender Partner
      • Kip Sloane, Berater
    • 14:15 Uhr – Anwendervortrag durch Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.

      Ein Frühwarnsystem in der stationären Altenhilfe: Personal- und Sachkostencontrolling vor dem Hintergrund einer sich veränderten Belegungsstruktur nach Umsetzung des PSG II. Lernen Sie ein Frühwarnsystem kennen, das Budget/Ist-Abweichungen in den Bereichen Sachkosten und Personal aufdeckt. Schwerpunkt dieses Vortrages sind die steuerungsrelevanten Kenngrößen in der Altenpflege und die Vorteile aus der Datenverfügbarkeit in einem System, das auf dem Prinzip des "Single Point of Truth" basiert.

      • Carolin Engels, Controlling
      • Niels Christian Schnieders, Controlling
    • 15:00 Uhr – Kaffee & Networking

      • 15:30 Uhr – Anwendervortrag durch Diakoniewerk Essen Dienstleistungs- und Verwaltungs GmbH

        Diakonie digital – vom Papier zum Online-Reporting: Digitales Reporting am Beispiel der Belegungsübersicht.

        • Berthold Dieckmann, Abteilungsleitung Controlling
        • Stefan Schröer, Stellv. Abteilungsleiter Controlling
      • 16:00 Uhr – Diskussionsrunde

        Drohende Finanzierungsdefizite in der stationären Altenhilfe – agieren oder reagieren?

        • 16:30 Uhr – Networking und Ausklang